Im Laufe unseres Lebens haben wir uns von der Weite, der frei fließenden Energie der Körper-Geist-Seele-Einheit, mit der wir auf die Welt gekommen sind, immer weiter in eine Enge von einseitigen Fehlwahrnehmungen, Glaubenssätzen und Abspaltungen eigener Anteile manövriert. Wir haben dabei ureigene Potentiale, Emotionen, Ausdrucksweisen und ein Stück Ausstrahlung verloren. Weil diese Anteile nicht in unsere Familie oder die Zeit passten, uns also weg-erzogen wurden. Oder weil wir durch traumatische Erfahrungen aus der Ganzheit gefallen sind. Oder allein durch die Entstehung eines Ich-Bewusstseins mit der Polarität von Ich und Du, von Geist und Körper, von Denken und Fühlen usw. mit der einhergehenden Unterdrückung einer Hälfte der Polaritäten. So wollen wir z.B. nur gut, schön, und gesund sein, und verdrängen das Gegenteil, das wir auch sind, in den Schattenbereich. Diesen Schatten projezieren wir dann auf andere Menschen. Durch diese einseitigen Selbst-Definitionen kommt es immer mehr zu Fehlwahrnehmungen von sich selbst und der Welt, zu Dogmen und letzlich zu Widerständen zum Leben selbst. Daraus können sich psychische Störungen, funktionelle und auch organische Beschwerden entwickeln.

In der Living Gestalt Arbeit geht es um die Bewusstwerdung dieser Blockierungen, Abspaltungen und Fehlfunktionen, und die Wiedereingliederung aller Anteile in unsere Ich- Struktur, sowie die bewusste Integration zu einer ganzen Gestalt, die wieder ganz Körper, Seele und Geist ZUSAMMEN IST. Diese Gestalt befindet sich auf einer anderen Ebene, auf der man Klarheit, Inspiration und Intuition , Freude, Kraft und wirklichen Frieden erlebt. Es ist die Entdeckung des eigenen authentischen Selbst in Fülle und Weite. Die Kraft dieser Erfahrung trägt uns im täglichen Leben und wird auch für Andere spürbar.

Neben der gedanklichen Bewusstwerdung  durch Gespräche (Top down) hilft besonders auch die Arbeit direkt am und mit dem Körper. Im Körper sind alle Ereignisse unseres Lebens in allen Einzelheiten gespeichert, auch wenn diese dem gedanklichen Zugriff verwehrt sind. Diese gespeicherten Informationen beeinflussen unser Fühlen, Denken, unsere Atmung und unser ganzes körperliches Dasein. Durch die Körperarbeit ist es möglich, diesen abgespaltenen Informationen wieder eine Stimme zu geben (Bottom up).

Die Praxis von Living Gestalt & Körperbewusstsein wurde von Dr. Leland Johnson (1932-2003) entwickelt. Sie basiert auf Elementen der Gestalttherapie (Fritz Perls) , der Rolfing Körpertherapie (Ida Rolf), dem Taoismus, Zen und der chinesischen Philosophie (Allan Watts), dem Jin Shin Jiutsu Balancing System (Mary Burmeister) und dem Siddha Yoga Weg (Swami Muktananda), die Leland alle studiert und gelebt hat.

Der integrale geistige Rahmen der Living Gestalt Arbeit findet sich in der Philosophie von Ken Wilber wieder, mit dem Leland Johnson in regem Austausch stand.